Ka6e


Das Original

Obwohl die Ka6e ihre goldenen Zeiten in den fünziger/sechziger Jahren hatte (z.B. Weltmeisterschaftssieg in Köln 1960), war man in der Clubklasse auch Mitte der Achtziger in einer Ka6e immer noch konkurrenzfähig.

Die originale Weltmeister-Ka6e von 1960 im Museum Kön-Butzweilerhof.
Bild "Ka6_WM1.JPG"  Bild "Ka6_WM2.JPG"

Mir hat damals die extem gute Seitenruder/Querruder-Abstimmung gefallen. Insbesondere bei schwacher Thermik hat man damit die Kunstoffkonkurrenz ausgekurbelt.
Hier unsere 3L des Luftsportclubs Bayer Leverkusen. Scan von einem Foto von 1983.

Bild "Ka6_3L-breit.jpg"

Die 3L im Maßstab 1:5

Nachdem ich vom manntragenden Segelfliegen zurück zum Modellfliegen gekommen bin wird es höchste Zeit die 3L mal nachzubauen.

Hier ein paar Bilder vom Rohbau.


Bild "Ka6_Ansicht1.JPG"
Die Rippen habe ich per selbstgebauter CNC Fräse ausgeschnitten.
Zum Entwurf habe ich Profili2pro benutzt.

Bild "Ka6_Ansicht2.JPG"
Die Querruder sind noch nicht ausgeschnitten.

Bild "Ka6-Cockpit.JPG"
Den Rump einer Ka6 kann man meiner Meinung nach aus GFK herstellen. Meiner ist von Topp-Rippin. Da der Originalrumpf aus einer Sperrholzschalenkonstruktion besteht, ist der Unterschied nicht sichtbar. Um die Illusion zu verstärken, habe ich den Cockpitbereich mit Furnier ausgekleidet.
Einen Stahlrohrrumpf, wie der einer Ka8, aus GFK nachzubauen halte ich für Frevel.  

Bild "Ka6_Instrumente.JPG" Bild "Ka6e_SchemaInstrumente-k.jpg"
Die Instrumente habe ich aus dem Web per Farblaser ausgedruckt.
Um diese möglichst echt wirken zu lassen, habe ich sie per Sperrholzbrettchen zurückgesetzt und eine Laserdruckerfolie hinter das Instrumentenbrett geklebt.  

Bild "Ka6_Kupplung.JPG" Bild "Ka6e_KupplungSchema-k.jpg"
Die Schleppkupplung.

Leider ist der Rumpf nicht wirklich scale wie die Bilder zeigen. Der von mir verwendete Rumpf von Topp-Rippin ist hat leider eine sehr lang gezogene Frontpartie. Daher verläuft die Haube viel flacher als das Original. Das sieht zwar sportlich aus, entspricht aber so gar nicht dem Charakter der Ka6e.
Dank der extrem freundlichen Unterstützung durch Frau Rippin, fand sich aber wenigstens eine passende Haube.
Bild "Ka6-Haube-Original.jpg" Bild "Ka6--Haube-Modell.jpg"

Das Finish

Bild "Ka6-finish2.JPG" Bild "Ka6-finish1.JPG"
Bild "Ka6-finish-gross.JPG"